Sonntag, 18. November 2012

Augenblicke in Namibia

Es fällt schwer, nicht in eine kitschige Schwärmerei zu verfallen, wenn es um Namibia geht. Eine Reise in das Land der endlosen Horizonte und grandiosen Weiten ist für jeden Hobbyfotografen/Fotografen ein Fest. Ich habe bei meiner Namibia-Reise im November 2012 natürlich auch ordentlich “draufgehalten”.
Foto: Silke Sandkötter Leopard: f/6,3, 1/160, 154mm
mehr siehe: Augenblicke in Namibia | siswords – hier bloggt Silke Sandkötter

Donnerstag, 15. November 2012

How to book campsites at Botswana’s national parks

Sunset over Baines' Baobabs - Campsite 1 - Nxai Pan National Park
For the past few years – since the end of 2009 to be precise – all public campsites in Botswana’s national parks have been run by private operators, and visitors have been required to book camping accommodation separately from park entrance and conservation fees.
To make things a little more complicated, the various camps within a single park are usually run by completely separate operators, which means checking dates and availability with two or three independent companies before finally approaching the Botswana’s Department of Wildlife and National Parks (DWNP) for your park entry permit.

Sonntag, 9. September 2012

Reisefieber ist schlimmer als Weltschmerz

Über die "Jagd nach Ländern"
Beitrag von Geritt Faust, "Sonntag aktuell" von heute zum schmunzeln und hat auch was mit diesem Beitrag zu tun ;-)

Sonntag, 24. Juni 2012

Afrika hautnah – Botswana Reise von Gunther Wegner

Über die Botswana Reise von Gunther Wegner - leidenschaftlicher Fotograf, Zeitraffer‑ und Video-Produzent und Buch-Autor.

3 Wochen mit Allrad und Dachzelt durch die endlose Weite Botswanas. Vorbei an der mystischen Kalahari, quer durch die sagenumwobenen Magkadikadi-Pans, hoch zum grünen Juwel in dieser sonst so trockenen Gegend: dem Okavango-Delta.
Durch den Moremi-Nationalpark über Savuti zum Elefantenparadies Chobe Nationalpark am Sambesi, der wenige Kilometer später die weltberühmten Victoria-Fälle speist.
Eine Reise mit vielen Abenteuern, hunderten Kilometern Tiefsandpiste, der Begegnung mit unglaublich vielen Tieren, pittouresken Affenbrotbäumen und tagelang kaum einem Menschen.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Eine Safari in acht Tagen - WDR MEDIATHEK


Eine faszinierende Tierwelt, grandiose Landschaften und uralte Kulturen - Namibia ist das perfekte Einsteigerland in den afrikanischen Kontinent. Andrea Grießmann startet in Swakopmund und macht von dort eine Tour in die Namib-Wüste mit den höchsten Sanddünen der Welt. Zum Video

Dienstag, 6. März 2012

Von Leoparden und Geparden



From Leopards and Cheetahs from siswords on Vimeo.

Von Leoparden und Geparden | siswords – Blog von Silke Sandkötter: Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Travel, Film und verschlagwortet mit Kruger National Park, Kruger Nationalpark, Big Five, Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard., Final Cut Pro von siswords. Permanentlink.

Donnerstag, 16. Februar 2012

Krüger Nationalpark

vom 27.01.2012 bis 02.02.2012




Route nach Crocodile bridge Gate/Kruger, Nkomazi, Mpumalanga, South Africa auf einer größeren Karte anzeigen Anreise zum Krüger Nationalpark ~ 450 km rund 5 Stunden 30 Minuten


Kameras:
Nikon D90
AF-S Nikkor 18-200 mm 1:3,5-5,6 GII ED
Sigma 120-400mm F4,5-5,6 DG OS HSM Objektiv für Nikon
siehe auch http://goo.gl/r0nie

Panasonic Lumix DMC-TZ5 EG-S


Freitag 27.01.12 - Crocodile Bridge Campsite
Samstag 28.01.12 - Satara Rest Camp
Sonntag 29.01. - Dienstag 31.01.12 - Olifants Rest Camp
Mittwoch 01.02.12 - Lower Sabie Rest Camp
Donnerstag 02.02.12 - Berg-En-Dal Rest Camp
Freitag zurück nach Johannesburg und Weiterflug nach Kapstadt



Lions near Lower Sabie from martin.kalus on Vimeo.

Freitag, 20. Januar 2012

Unwetter: Krügerpark teilweise evakuiert

Clean up operations are underway in Limpopo, Mpumalanga and the Kruger National Park after a devastating flood.

Update: Kruger National Park Flood Notice

Watch this video of Letaba Rest Camp in flood in the Kruger National Park uploaded to YouTube by Wium Dornbrack.

Starke Regenfälle in den nordöstlichen Provinzen Südafrikas (Mpumalanga und Limpopo) führten in den vergangenen Tagen dazu, dass in einigen Gebieten Straßen und Wege unpassierbar und Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten sind. Davon betroffen sind auch Teile des Krüger Nationalparks und umliegende private Wildreservate. Die südafrikanische Nationalparkverwaltung hat auf ihrer Homepage (s. sanparks.org.za) eine Pressemitteilung eingestellt, in der sie über die Situation im Krügerpark informiert und die derzeit geschlossenen Zufahrtstore, Unterkünfte und unpassierbaren Wege auflistet. Individualtouristen sollten die betroffenen Gebiete meiden. Touristen, die ihren Aufenthalt über einen Reiseveranstalter gebucht haben, wird empfohlen mit diesem Kontakt aufzunehmen. Derzeit haben die Regenfälle nachgelassen. Die 15-Tage-Wettervorhersage kündigt für den Krügerpark allerdings vom 25. bis 27. Januar 2012 wieder schwere Regenfälle an. Es ist nicht auszuschließen, dass sich die Situation dann wieder verschlechtert. Quelle: Auswärtiges Amt


Überschwemmungen in Südafrika Hubschrauber retten Touristen aus Krüger-Nationalpark

Zur Wettervorhersage von Skukuza, Südafrika

 

Flattr this blog

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...